Chronik | Österreich
12.06.2018

Zwei Deutsche in Pkw in Tirol überfallen und ausgeraubt

Täter setzten Pfefferspray und Elektroschocker ein und stahlen "namhaften Geldbetrag".

Zwei Deutsche im Alter von 35 und 37 Jahren sind von einem vorerst unbekannten Duo auf der Miemingerstraße (B189) zwischen Nassereith und Holzleiten (Bezirk Imst) angehalten und überfallen worden. Laut Polizei setzten die Angreifer Pfefferspray und einen Elektroschocker ein. Die beiden Täter nahmen zwei Taschen mit einem namhaften Geldbetrag an sich und machten sich aus dem Staub.

Die beiden Deutschen, die nach Italien unterwegs waren, um einzukaufen, wurden in der Nacht auf Montag gegen 1.30 Uhr von einer vermeintlichen Zivilstreife angehalten. Das Auto der Täter hatte im Bereich der Windschutzscheibe einen roten Lichtbalken mit der Aufschrift "HALT". Als der 35-jährige Lenker in der Annahme, es handle sich um eine Polizeikontrolle, das Fenster öffnete, sprühte einer der beiden Täter sofort mit dem Pfefferspray ins Innere des Wagens.

Das Duo hielt seine Opfer mit Pfefferspray und Elektroschocker in Schach und fixierte die beiden mit einem mitgebrachten Klebeband an den Sitzen. Dann nahmen sie die Geldtaschen an sich und flüchteten. Die Deutschen konnten sich selbst von den Fesseln befreien und die Polizei alarmieren.

Einer der beiden Täter wurde als männlich, über 50 Jahre alt und ohne Bart beschrieben. Der zweite Angreifer soll blonde Haare gehabt haben. Unklar war aber, ob es sich um einen Mann oder eine Frau gehandelt habe. Die Räuber sprachen laut den Zeugen in gebrochenem Deutsch mit russischem Akzent. Beim Fluchtfahrzeug handelte es sich um ein dunkles Kleinfahrzeug mit vier Türen.

Beide Opfer wurden bei dem Raub leicht verletzt, benötigten aber keine ärztliche Behandlung. Die Polizei ersuchte um Hinweise.