Chronik | Österreich
06.10.2018

Zivilschutz-Probealarm: 99,62 Prozent der Sirenen funktionierten einwandfrei

Zwischen 12.00 und 12.45 Uhr wurden nach dem Signal "Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" ausgestrahlt.

Ein positives Ergebnis hat der am Samstag durchgeführte bundesweite Zivilschutz-Probealarm gebracht. Heuer wurden in ganz Österreich 8.212 Sirenen auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet, 99,62 Prozent (8.181 Sirenen) funktionierten einwandfrei, berichtete das Innenministerium.

Zwischen 12.00 und 12.45 Uhr wurden nach dem Signal " Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" ausgestrahlt. Das diente einerseits der Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.

Detailergebnisse der Bundesländer:

Bundesland       Prozent Ausfälle                       


Tirol            100     alle 963 Sirenen funktionierten

Oberösterreich   99,93   ein Ausfall bei 1.430 Sirenen  
Burgenland       99,69   ein Ausfall bei 325 Sirenen    
Niederösterreich 99,67   acht Ausfälle bei 2.450 Sirenen
Vorarlberg       99,55   ein Ausfall bei 224 Sirenen    
Wien             99,44   ein Ausfall bei 180 Sirenen    
Salzburg         99,39   drei Ausfälle bei 494 Sirenen  
Steiermark       99,30   neun Ausfälle bei 1.278 Sirenen
Kärnten          99,19   sieben Ausfälle bei 868 Sirenen