(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
10/25/2020

Zehnjährige in Vorarlberg von Pferdehuf am Kopf getroffen - tot

Erschrockenes Pferd schlug aus - Heranwachsende erlitt schweres Schädel-Hirntrauma und verstarb im Krankenhaus.

Ein zehnjähriges Mädchen ist nach einem Reitunfall im Bezirk Dornbirn seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Am Samstagabend rutschte die Heranwachsende versehentlich von einem Voltigierbock, auf dem sie trainierte. Vor Schreck schlug daraufhin ein in der Nähe stehendes, an der Leine gehaltenes Pferd aus. Das Mädchen wurde dabei von einem Hinterhuf des Tieres am Hinterkopf getroffen. Sie verstarb am Sonntag im Krankenhaus, informierte die Polizei.

Der Unfall trug sich nach Angaben der Polizei gegen 19.30 Uhr in einem Reitstall zu. Durch den wuchtigen Stoß mit dem beschlagenen Huf zog sich die Zehnjährige ein schweres Schädel-Hirntrauma zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.