Auch ein Polizeihubschauber war im Einsatz

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
09/25/2021

Wienerin am Hochschwab tödlich verunglückt

Die Frau hatte in einem Beherbergungsbetrieb am Hochschwab gearbeitet.

Eine 30 Jahre alte Frau aus Wien ist in der Nacht auf Samstag am Hochschwab im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag tödlich verunglückt. Ihre Mutter hatte sie am späten Abend als vermisst gemeldet, ihre Leiche wurde nach Angaben der Polizei am Samstag in der Früh gefunden.

Die Wienerin hatte in einem Beherbergungsbetrieb am Hochschwab gearbeitet. Am Freitagabend wollte sie nach der Arbeit zu Fuß ins Tal nach Seewiesen absteigen. Als sie am späten Abend noch nicht angekommen war und sich bei ihren Angehörigen nicht mehr meldete, erstattete die Mutter Abgängigkeitsanzeige. Eine Suchaktion in den Nachtstunden blieb erfolglos.

Am Samstag bei Tagesanbruch wurde die Suche nach der Frau fortgesetzt. Bergretter fanden ihre Leiche gegen 8.00 Uhr im Bereich des Rotgangkogels unterhalb einer Felswand. Der Leichnam wurde vom Polizeihubschrauber geborgen, Fremdverschulden dürfte auszuschließen sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.