© APA - Austria Presse Agentur

Chronik | Österreich
08/12/2019

Westbahnstrecke nach Unfall in Salzburg gesperrt

Bei einem Bahnübergang ist eine Westbahn-Garnitur mit einem Lkw kollidiert. Die Westbahnstrecke ist unterbrochen, es gab keine Verletzten.

Die Westbahnstrecke ist nach einem Unfall zwischen einer Westbahn-Garnitur und einem Lkw im Salzburger Flachgau zwischen Hallwang-Elixhausen und Steindorf bei Straßwalchen gesperrt. Die Sperre wird voraussichtlich bis 21.30 Uhr dauern. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet.

Bei dem Unfall an einem Bahnübergang bei Seekirchen am Wallersee gab es laut Auskunft der Westbahn keine Verletzten. Die vorderste Achse der Westbahn-Garnitur ist aus den Gleisen gesprungen, es wird mit erheblichem Sachschaden gerechnet. Sowohl Nah- als auch Fernverkehr sind von der Sperre betroffen, Verspätungen sind zu erwarten.

Einschränkungen bis Donnerstag

Zum Unfallhergang ist noch nichts bekannt. Mit Verzögerungen und Einschränkungen im Zugverkehr ist auch in den nächsten Tagen noch zu rechnen. Denn bei dem Unfall wurde laut ÖBB auch eines der beiden Gleise beschädigt. Für den Zugbetrieb steht deshalb in den nächsten Tagen nur ein Gleis zur Verfügung.

An der Unfallstelle müssen rund 200 Betonschwellen mit einer Spezialmaschine ausgetauscht werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis mindestens Donnerstag dauern.