Chronik Österreich
12/23/2018

Was tun, wenn der Christbaum brennt?

Tipps gegen Christbaumbrände - und wie es gar nicht erst so weit kommt.

Da können die LED-Lichter noch so schön leuchten, für viele gehören Kerzen am Christbaum noch immer zum originalen Weihnachtserlebnis

Dass mit dem schönen Schein auch ein erhebliches Brandrisiko einher geht, liegt auf der Hand. Über 150 Mal musste allein die Wiener Feuerwehr 2017 zu Adventkranz- oder Weihnachtsbaum-Bränden ausrücken.

Deswegen hier die wichtigsten Tipps, wie sie den Heiligen Abend unfallfrei genießen können:

- Bei brennenden Adventkränzen sind Löschdecken die optimale Wahl, neben Weihnachtsbäumen sollte zumindest bereits ein Kübel Wasser bereitstehen - oder noch besser: ein Feuerlöscher.

- Je trockener die Bäume jedoch sind, desto weniger hilft der gut gemeinte Kübel Wasser. "Die Brände finden verpuffungsartig statt", sagt Kurt Danzinger von der Prüfstelle Wien gegenüber Wien heute. "Da hilft ein Eimer Wasser überhaupt nichts mehr." 

Wobei natürlich auch zu Weihnachten gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht, deswegen: 

- Weihnachtsbaum und Adventkranz immer mit genügend Abstand zu Vorhängen und leicht entflammbaren Materialien postieren. 

- Solange die Kerzen brennen, sollten Sie nicht den Raum verlassen. Weihnachtsstimmung funtkioniert am besten unter Aufsicht. 

- Kaufen Sie den Baum besser erst kurz vor Weihnachten. So ist er noch feucht - und nicht so leicht entflammbar. Brennt der Baum erst einmal, dauert es meist nur wenige Sekunden, bis der Brand auf das gesamte Zimmer übergreift.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.