Vorarlberg: Pkw-Lenker verunfallte in Tunnel schwer

© Bild: KURIER/Wessig

Der 41-Jährige wurde mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Er verweigerte den Alkotest.

Ein 41-jähriger Pkw-Lenker hat sich am Freitag bei einem Unfall im Nenzinger Tunnel (Bez. Bludenz) verletzt. Er touchierte mit seinem Auto den Randstein, woraufhin das Auto gegen die rechte Tunnelwand, über die Fahrbahn und anschließend gegen die linke Tunnelwand geschleudert wurde. Der 41-Jährige wurde dabei gegen die Windschutzscheibe katapultiert. Einen Alkotest verweigerte er, so die Polizei.

Die Wucht des ersten Anpralls war so groß, dass die vordere Fahrzeugachse brach. Nach den Kollisionen mit den beiden Tunnelwänden schlitterte der Pkw noch 23 Meter, ehe er zum Stillstand kam. Der 41-Jährige, der sich nicht angeschnallt hatte, wurde mit Schnittverletzungen ins LKH Feldkirch gebracht. Aufgrund des verweigerten Alkotests wurde sein Führerschein an Ort und Stelle eingezogen.

( Agenturen , best ) Erstellt am 12.05.2018