(Symbolbild)

© APA/dpa/Mohssen Assanimoghaddam

Chronik | Österreich
05/03/2019

Vorarlberg: Kälbchen mit Kran aus Wehr gerettet

Das sechs Monate alte Tier war aus seinem Stall ausgebrochen und rutschte in ein Staubecken.

Einsatzkräfte haben am Donnerstag in Schruns, Bezirk Bludenz, ein sechs Monate altes Kalb gerettet. Das Tier rutschte auf seiner Flucht auf einem Wehr des Ill-Flusses zwischen Tschagguns und Vandans aus und fiel in die darunter liegende Staustufe. Nachdem ein Teil des Wassers abgelassen worden war, wurde das Kalb mithilfe von Gurten und einem Kran aus der Staustufe gehoben, teilte die Polizei mit.

Großeinsatz mit Kran

Das Kalb war am Mittwoch aus einem Stall in Tschagguns entkommen. Am Donnerstagnachmittag wurde es von einer Polizeistreife auf einer Sandbank an der Ill entdeckt. Als das Tier daraufhin Reißaus nehmen wollte, stürzte es auf dem Wehr ab. Für die aufwändige Bergung des Kalbs standen die Feuerwehr Gantschier mit drei Fahrzeugen und 20 Mann, die Feuerwehr Bludenz mit einem Kranfahrzeug und drei Mann sowie Mitarbeiter der Illwerke und ein Tierarzt im Einsatz.