© APA/HFW VILLACH/UNBEKANNT

Chronik Österreich
09/22/2019

Villach: Bub von Feuerwehr aus Sitzbank befreit

Der Bub blieb mit seinem Bein stecken. Die Feuerwehr musste zum Rettungsspreizer greifen.

Ein siebenjähriger Bub musste am Samstag aus seiner misslichen Lage auf einem Spielplatz in Villach Lind befreit werden. Der Volksschüler steckte mit seinem rechten Bein in dem Spalt einer Sitzgelegenheit fest. Mit technischem Aufwand gelang letztlich die Befreiungsaktion, teilte die Hauptfeuerwache Villach mit.

Kurz nach 16.30 Uhr wurde die Einsatzzentrale Villach alarmiert. Am Spielplatz angekommen stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Bub mit seinem rechten Bein in dem Spalt zwischen Rahmen und Oberteil einer überdachten Sitzbank eingeklemmt war. Nachdem ein Gleitmittel aus dem Notfallkoffer des Roten Kreuzes nicht half, griffen die Feuerwehrleute zum Rettungsspreizer, mit dem die Metallkonstruktion auseinandergedrückt werden konnte.

Das Kind wurde zur weiteren Abklärung ins LKH Villach gebracht. Der Unfallort wurde abgesperrt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.