Die Polizei nahm die Ermittlungen auf

Die Polizei stoppte die Coronaparty.

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
02/17/2021

Versuchte Kindesentführung in der Oststeiermark angezeigt

Unbekannter soll in Hofstätten an der Raab Zehnjährige vor Haus weggezerrt haben.

In einem möglichen Fall von versuchter Freiheitsentziehung ermittelt die Polizei in der Oststeiermark. Mittwochfrüh soll ein Unbekannter in Hofstätten an der Raab (Bezirk Weiz) versucht haben, eine Zehnjährige vor einem Wohnhaus wegzuzerren. Sie konnte sich aber losreißen und kehrte unverletzt nach Hause zurück, hieß es seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Der Vorfall soll sich gegen 6.30 Uhr ereignet haben: Die Zehnjährige gab an, dass sie aus dem Haus ging, weil sie ein Geräusch gehört habe. Vor dem Wohnhaus soll sie von einem Mann am Arm gepackt und zur Straße gezerrt worden sein. Nach rund 80 Metern habe sie sich losreißen und zum Wohnhaus zurücklaufen können.

Dort berichtete sie ihrer Mutter den Vorfall, die daraufhin Anzeige erstattete. Zeugen konnten nicht ermittelt werden. Die Direktionen der umliegenden Schulen seien umgehend kontaktiert und bezüglich derartiger Vorfälle sensibilisiert worden, hieß es vonseiten der Polizei.

Laut Auskunft der Zehnjährigen handelte es sich bei dem Unbekannten um einen rund 1,65 Meter großen, etwa 30 Jahre alten, schlanken Mann mit dunkler Haut und schmaler Augenpartie. Er trug eine FFP2-Maske und eine schwarze Haube. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, einer weißen Hose sowie schwarzen Schuhen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.