Chronik | Österreich
29.05.2018

Vermisster Tiroler nur noch tot gefunden

Der 63-jährige Innsbrucker dürfte in unwegsamem Gelände abgestürzt sein.

Ein seit Montagvormittag vermisster 63-jähriger Tiroler konnte am Dienstag nur noch tot gefunden werden. Er dürfte im Bereich Brunntal bei Zirl (Bezirk Innsbruck-Land) in Richtung Ehnbachklamm im unwegsamen Gelände abgestürzt sein, teilte eine Sprecherin der Polizei mit. Der Mann war am Montag nach einem Spaziergang mit seinem Hund nicht zurückgekehrt.

Der 63-Jährige war am Montag gegen 10 Uhr mit seinem Hund zu seiner Hütte im Brunntal aufgebrochen. Da er zum vereinbarten Zeitpunkt nicht zurück war und bei der Hütte lediglich sein Auto gefunden wurde, erstatteten Angehörige eine Vermisstenanzeige.

Eine Suchaktion mit Bergrettung, Feuerwehr, Suchhunden und Polizeihubschrauber blieb vorerst erfolglos und wurde gegen Mitternacht abgebrochen. Dienstagfrüh wurde die Suche wieder aufgenommen, der Mann wurde jedoch nur noch tot gefunden.