© APA/ORF/FLORIAN LEDERER

Chronik Österreich
04/28/2019

Kärnten: Unfall von Doppeldeckerbus mit mehr als 70 Personen

Rotes Kreuz löste Bezirksalarm aus: Rettung musste drei Menschen mit großteils leichten Verletzungen versorgen.

Auf der Gailtal-Bundesstraße B111 in Kirchbach im Bezirk Hermagor hat sich am Sonntag ein schwerer Busunfall ereignet. Der Doppeldeckerbus aus Deutschland schlitterte auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße und prallte seitlich gegen ein Stallgebäude. Laute Rotem Kreuz waren im Fahrzeug 76 Passagiere. Drei davon wurden verletzt.

Die Insassen dürften großes Glück gehabt haben. Viele von ihnen erlitten allerdings einen Schock.

Großeinsatz

Ein Rettungshubschrauber, fünf Rettungswagen, mehrere Ärzte sowie Polizei und Feuerwehren waren im Einsatz. Durch die Teilsperre der B111 - es war nur ein Fahrstreifen frei - kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Der Lenker des Busses aus dem deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen hatte offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dass der Bus nicht komplett umstürzte, war dem Stallgebäude zu verdanken, das das Fahrzeug quasi abstützte. 

Die Ärzte und Sanitäter mussten vor allem Passagiere versorgen, die einen Schock erlitten hatten. Lediglich zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

In einer früheren Meldung war zunächst irrtümlich von 30 Verletzten die Rede. Wir bedauern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.