Die Rettung hatte alle Hände voll zu tun

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
11/07/2020

Verkehrsunfall in Tirol forderte fünf Verletzte

Ein 52-Jähriger geriet wegen Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn.

Ein Verkehrsunfall bei Ellmau in Tirol (Bezirk Kufstein) hat am Freitag fünf Verletzte gefordert. Wie die Polizei berichtete, geriet ein 52-jähriger Pkw-Lenker aufgrund eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er zunächst seitlich mit dem entgegenkommenden Pkw eines 52-jährigen Deutschen und in weiterer Folge prallte er frontal gegen einen weiteren entgegenkommenden Pkw einer 22-jährigen Salzburgerin.

Zudem versuchte ein 37-Jähriger, der hinter der Salzburgerin fuhr, dem Unfall noch auszuweichen, konnte jedoch eine Kollision nicht mehr verhindern. Die drei Lenker der direkt beteiligten Fahrzeuge - der 52-Jährige, der 51-Jährige und die 22-Jährige - wurden bei dem Unfall ebenso verletzt, wie ein Siebenjähriger im Auto des Unfallverursachers und eine 14-Jährige im Pkw des Deutschen.

Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit der Rettung in die Krankenhäuser St. Johann in Tirol und Kufstein eingeliefert. An zwei Fahrzeugen entstand Totalschaden, die beiden weiteren Autos wurden erheblich beschädigt. Die Loferer Bundesstraße (B178) war im Bereich der Unfallstelle für rund eineinhalb Stunden in beide Richtungen gesperrt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.