THEMENBILD: POLIZEI / VERKEHR / ALKOHOLKONTROLLE

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Österreich
02/11/2020

Unfalllenker inoffiziell auf mehr als 5 Promille getestet

Bei dem 24-Jährigen konnte am Montagnachmittag im Bezirk Linz-Land lediglich ein Alko-Vortest durchgeführt werden.

Am Montagnachmittag ereignete sich bei Ansfelden (Oberösterreich) ein Verkehrsunfall auf der L563. Kurz vor 15 Uhr wurde die Polizei über den Unfall in Fahrtrichtung Traun auf Höhe Eisenbahnunterführung verständigt. Bei dem Auffahrunfall wurde eine 68-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Linz-Land unbestimmten Grades verletzt, wie die LPD Oberösterreich in einer Aussendung berichtete.

Bei der Unfallaufnahme konnten die Polizeibeamten beim 24-jährigen Unfalllenker eine starke Alkoholisierung feststellen. Ein erster Alkovortest bei dem Rumänen ergab einen "außerordentlich hohen" Messwert. Mehrere Medien berichten von lebensbedrohlichen 5,24 Promille.

Kein Alkomattest möglich

Die Polizei bestätigte den kolportierten Promillewert nicht, dementierte ihn aber auch nicht. Da der Alko-Vortest nicht geeicht sei, kommuniziere man das Ergebnis nicht. Einen genormten Alkomattest konnte der Mann aufgrund seines Zustandes nicht machen. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden an Ort und Stelle abgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.