© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
05/08/2022

Ukrainische Erntehelferin starb bei Autounfall in Oberösterreich

Die 42-Jährige wurde aus einem Kleinbus geschleudert, in dem acht weitere Erntehelfer saßen.

Eine 42-jährige Erntehelferin ist Samstagabend bei einem Verkehrsunfall in Scharten (Bezirk Eferding) tödlich verletzt worden. Die Ukrainerin saß gemeinsam mit acht weiteren Erntehelfern in einem Kleinbus. Dieser prallte auf einer Kreuzung mit einem Pkw zusammen und kippte um.

Die 42-jährige Frau stürzte dabei aus dem Fahrzeug und erlitt tödliche Verletzungen. Mehrere Personen wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht, berichtete die Polizei.

Der Kleinbus war Samstagabend kurz nach 17 Uhr auf der Herrnholzer Gemeindestraße aus Kronberg kommend Richtung Simbach unterwegs. Zeitgleich lenkte ein 52-Jähriger seinen Pkw auf der Leppersdorfer Gemeindestraße aus Steinholz kommend Richtung Leppersdorf.

Der Autofahrer, der sich mit seinem Fahrzeug der Kreuzung näherte, nahm den Kleinbus wahr und bemerkte, dass dieser keine Anstalten machte, an der Kreuzung anzuhalten. Trotz eingeleiteter Vollbremsung krachte er seitlich gegen den Kleinbus. Durch die Wucht des Anpralls kippte dieser auf die rechte Fahrzeugseite um.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare