Der ÖAMTC fliegt schon mit zwei Notarzthubschraubern in der Steiermark

© APA/HANS PUNZ

Chronik Österreich
03/22/2019

Tourengeher bei 60-Meter-Absturz tödlich verletzt

Der Däne war auf einer Skitour in St. Anton am Arlberg unterwegs. Er erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Ein Däne ist am Freitag bei einer Skitour in St. Anton am Arlberg (Bezirk Landeck) tödlich verunglückt. Laut Polizei stürzte der 49-Jährige beim Begehen eines etwa 45 Grad steilen Abschnitts rund 60 Meter über felsendurchsetztes Gelände ab und blieb schwerst verletzt in einem Schneefeld liegen.

Sein Begleiter und die Mitglieder einer weiteren Skitourengruppe setzten die Rettungskette in Gang und stiegen zu dem Verunglückten ab, um Erste Hilfe zu leisten. Der Tourengeher wurde mit einem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Zams geflogen, wo er schließlich seinen Verletzungen erlag.

Die beiden Dänen waren gegen 9.45 Uhr von einer Piste kommend im freien Skiraum in Richtung Rossfallwinkel aufgestiegen. Dort legten sie die Felle an und machten sich auf dem Weg zur Rossfallscharte, wo es dann zu dem Unglück kam.