Die Besetzung des Rettungswagenverständigte den Notarzt

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
09/10/2021

Tödlicher Verkehrsunfall in Kärnten

Ein Biker starb nach einem Ausweichmanöver.

Bei einem schweren Motorrad-Unfall in Kärnten ist am Donnerstagnachmittag ein deutscher Staatsbürger ums Leben gekommen. Der Mann war in einer Biker-Gruppe unterwegs, als auf der Gegenfahrbahn ein 56-Jähriger mit seiner Beiwagenmaschine in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei kamen das Opfer sowie eine 26-jährige Motorradfahrerin bei einem Ausweichmanöver zu Sturz.

Während die Frau leicht verletzt wurde, starb der 29 Jahre junge Mann. Er war ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert worden, wo Wiederbelebungsmaßnahmen erfolglos blieben. Der Fahrer der Beiwagenmaschine, der bei dem Unfall auf der Teuchen Landesstraße über die Fahrbahn hinausgeschleudert wurde, kam mit leichten Verletzungen davon. Die Ursache für den Unfall ist vorerst unklar, schrieb die Polizei in einer Aussendung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.