© Stephan Boroviczeny

Vorarlberg
04/10/2014

Tödlicher Bahnunfall in Schruns

Triebwagen der Montafonerbahn-AG erfasste Pkw. Der Lenker hatte keine Überlebenschance.

Keine Überlebenschance hatte ein 55-jähriger Pkw-Lenker Mittwochabend bei einem Zusammenprall mit einem Zug in Schruns (Bezirk Bludenz). Der Vorarlberger war gegen 20:55 Uhr in Richtung Bludenz unterwegs. Dabei dürfte der Mann aus Bartholomäberg das rote Licht eines unbeschrankten Bahnüberganges übersehen haben und wurde vom Triebwagen der taleinwärtsfahrenden Montafonerbahn-AG seitlich erfasst.

Trotz eingeleiteter Notbremsung konnte der Zugfahrer das Schienenfahrzeug erst nach 30 Metern zum Stillstand bringen. Der PKW wurde laut Landespolizeidirektion Vorarlberg zwischen Triebwagen und Bahnsteig der Station Tschagguns eingeklemmt. Die Feuerwehren Schruns und Bludenz konnten das Todesopfer erst nach dem Einsatz von schwerem Bergegerät aus dem Wrack schneiden.

Die Feuerwehren Schruns und Bludenz waren mit insgesamt neun Fahrzeugen und 72 Einsatzkräften im Einsatz. Die L 188 war im Bereich des Bahnüberganges bis zur Beendigung der Bergungs- und Aufräumungsarbeiten komplett gesperrt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.