++ THEMENBILD ++ RETTUNGSDIENST / ROTES KREUZ / RETTUNG

© APA/JAKOB GRUBER / JAKOB GRUBER

Chronik Österreich
07/19/2020

Tödlicher Alpinunfall in Vorarlberg

Eine 29-jährige Frau stürzte im Bereich des Zimbajochs 100 Meter ab.

Eine 29-jährige Frau aus dem Bregenzerwald ist am Sonntag bei einem Alpinunfall in Vorarlberg ums Leben gekommen. Sie stürzte auf dem Weg vom Zimbajoch zur Heinrich-Hueter-Hütte auf dem schottrigen und ausgesetzten Steig aus und stürzte etwa 100 Meter über nahezu senkrechtes Gelände ab. Dabei zog sie sich tödliche Kopfverletzungen zu.

Die Frau hatte zuvor in Begleitung ihres Ehemannes und eines Bekannten über den Westgrat die Zimba bestiegen, als sich beim Abstieg ca. 120 Höhenmeter unterhalb des Zimbajochs das Unglück ereignete.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.