(Symbolbild)

© POLIZEI NEUSIEDL AM SEE JULIA GEITER/Julia Geiter

Tirol/Reith bei Seefeld
08/22/2014

Stark verweste Leiche in Tirol gefunden

Polizei vermutet vermissten deutschen Wanderer - DNA-Analyse soll Identität klären.

Im Gemeindegebiet von Reith bei Seefeld in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land) ist auf 1.700 Meter Höhe eine stark verweste männliche Leiche entdeckt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann von zwei deutschen Wanderern am Dienstag in einer Rinne in der Nähe des "Rauhenkopf" gesehen.

Die Polizei vermutete, dass es sich bei der Leiche um einen seit März vermissten 79-jährigen Wanderer aus Deutschland handelt. Aufgrund der starken Verwesung müsse man jedoch auf das Ergebnis der DNA-Analyse warten, um die Identität des Mannes zu klären.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.