© Kurier / jürg christandl

Chronik Österreich
04/07/2019

Tirol: Raser wollte "nur Auto trocknen"

Mit 118 km/h durchs Ortsgebiet - alles nur für ein sauberes Auto. Ein anderer Raser meinte, Beamte hätten falsch gemessen.

Eine ungewöhnliche Rechtfertigung fand ein 27-Jähriger am Samstagnachmittag, weshalb er mit seinem Pkw in Kirchdorf im Bezirk Kitzbühel mit 118 km/h durchs Ortsgebiet raste: Der Polizei gegenüber gab er an, dass er vorher sein Fahrzeug gewaschen habe und zum Trocknen so schnell gefahren sei.

Im Streckenabschnitt der B 178, in dem die Geschwindigkeit gemessen wurde, ist nur Tempo 60 erlaubt. Auch im Bezirk Reutte ging am Samstag ein Raser der Polizei ins Netz. Es handelte sich um einen 18-jährigen Probeführerscheinbesitzer, der mit 121 km/h im Ortsgebiet von Musau unterwegs war. Der junge Mann meinte zu dem Sachverhalt, dass die Beamten nicht richtig gemessen hätten. Der Probeführerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.