Chronik | Österreich
10.07.2018

Tirol: 77-Jähriger attackierte Gerichtsvollzieher mit Pfefferspray

Bei Wohnungsexekution. Deutscher ging zudem mit Spitzhammer auf Polizisten los und beschädigte Streifenwagen.

Ein 77-jähriger Deutscher hat sich am Montag gegen die Exekution seiner Wohnung in Innsbruck heftig zur Wehr gesetzt. Wie die Polizei berichtete, attackierte er zunächst den Gerichtsvollzieher mit einem Pfefferspray und machte sich dann aus dem Staub. Als er von einer Polizeistreife angehalten wurde, ging er mit einem Spitzhammer auf die Beamten los.

Zuerst beschädigte er den Streifenwagen, dann griff er auch die beiden Polizisten an. Dabei setzte der Deutsche abermals einen Pfefferspray ein. Auch gegen die folgende Festnahme habe er sich heftig gewehrt, so die Exekutive.

Klappmesser und Schreckschusswaffe sichergestellt

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Mannes fanden die Beamten zudem ein Klappmesser und eine geladene Schreckschusswaffe. Der 77-Jährige wurde in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Bei dem Einsatz wurden zwei Beamte verletzt.