Frau meldete die Tat selbst bei der Polizei

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
11/06/2020

Terroralarm in Villach: "Da ist jemand mit Kalaschnikow"

21-Jähriger hantierte auf offener Straße mit Waffen-Attrappe. Er wurde festgenommen.

Ein 21-Jähriger hantierte am Donnerstag kurz nach 19.00 Uhr in Villach auf offener Straße mit einer Maschinenpistolen-Attrappe und sorgte kurzzeitig für Terroralarm: Ein 48-jähriger Lenker fühlte sich bedroht und rief die Polizei.

Mann überwältigt

Die Einsatzeinheit, die wegen des Terroranschlags in Wien in voller Schutzmontur mit Sturmgewehren im Streifendienst war, überwältigte den Mann. Er wurde vorübergehend festgenommen und bekommt eine Anzeige wegen gefährlicher Drohung.

Stadtpolizeikommandant Erich Londer bestätigte, dass kurz Terroralarm herrschte: „Da ist jemand mit einer Kalaschnikow“, habe der Lenker gesagt. Der 21-Jährige habe die vermeintliche Waffe in der Hüfte gehalten, als würde er in die Luft feuern. Innerhalb von drei Minuten seien die drei Polizisten der Einsatzeinheit am Tatort gewesen, sagte Londer. Der 21-Jährige habe Glück gehabt, bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

"Ein Spaß"

In seiner Einvernahme sei sich der Asylberechtigte aus dem Iran nicht so recht einer Schuld bewusst gewesen. Er habe gemeint, es sei ein Spaß gewesen. Bei der 70 Zentimeter großen Waffen-Attrappe handelte es sich in Wirklichkeit um ein Zwischenstück einer Shisha-Pfeife. Sie wurde sichergestellt.

Täglich alle Informationen zum Terroranschlag im Blaulicht-Newsletter des KURIER:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.