© Getty Images/GoodLifeStudio/iStockphoto

Salzburg
09/12/2021

Taschenlampe verriet Täter bei Einbruch in Volksschule in Großarl

Eine aufmerksame Anrainerin hatte den Schein der Taschenlampe bemerkt. Kurz darauf war das Einbrecher-Quartett überführt.

Die Polizei hat am Samstag knapp vor Mitternacht bei St. Johann im Pongau vier Verdächtige festgenommen, die kurz zuvor in die Volksschule Großarl eingebrochen haben sollen. Eine Anrainerin hatte in dem Gebäude den Schein von Taschenlampen bemerkt und gesehen, wie das Quartett mit über den Kopf gezogenen Kapuzen das Haus mit Gegenständen verließ und in einen Pkw stieg.

Die Frau merkte sich Kennzeichen und Autotype und alarmierte die Polizei.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte das Fluchtfahrzeug dann tatsächlich am Eingang zum Großarltal angehalten werden. Die vier Insassen, drei Männer und eine Frau im Alter von 19 bis 21 Jahren, wurden nach der ersten Einvernahme in das Polizeianhaltezentrum Salzburg überstellt.

Der entstandene Schaden steht noch nicht fest. „Die Erhebungen und die Tatortarbeit laufen“, sagte ein Sprecher der Polizei. Die vier Verdächtigen seien alle im Nachbarbezirk, dem Pinzgau, wohnhaft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.