Ein Polizeiauto wurde gerammt, ein Polizist verletzt

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
01/09/2021

Streit an Innsbrucker Ampel führte zu Schlägerei mit Verletzten

Mehrere Passanten konnten den Streit schließlich schlichten.

Ein Streit an einer Innsbrucker Ampelkreuzung hat am Freitag in Innsbruck zu einer Schlägerei mit Verletzten geführt. Zunächst kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, nachdem ein 18- und ein 21-Jähriger mit ihrem Pkw bei Grün losgefahren waren und ein 23-jähriger Fußgänger bei Rot trotzdem die Straße betrat. Daraufhin kam es zur Schlägerei, bei der der 23-Jährige einen Nasenbeinbruch erlitt, teilte die Polizei mit.

Die beiden anderen trugen leichte Verletzungen an Unterarm und Unterlippe davon. Mehrere Passanten konnten den Streit schließlich schlichten. Der Fußgänger trat zudem gegen das Auto der beiden jungen Männer. Der Wagen wurde dabei beschädigt. Beim Transport ins Krankenhaus war wegen des äußerst aggressiven Verhaltens des 23-Jährigen, auch gegenüber den Rettungskräften, übrigens eine Polizeistreife vonnöten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.