Chronik | Österreich
23.11.2017

Steirer lief nach Unfall-Bergung davon

Nachdem er mit seinem PKW über eine Wiese abgestürzt war, holte ein Unfallzeuge den 49-Jährigen aus Fahrzeug - doch der ergriff die Flucht.

Ein Obersteirer ist am Mittwochabend nach einem Verkehrsunfall offenbar verletzt davongelaufen und bis zum Donnerstagvormittag nicht mehr aufgetaucht. Dies berichtete die Landespolizeidirektion. Der Mann war unweit seines Anwesens im Bezirk Murau mit seinem Pkw über eine Wiese gestürzt. Ein Unfallzeuge holte den Mann aus dem Wrack, noch vor Eintreffen der Rettungskräfte verschwand der 49-Jährige.

Der Obersteirer war mit seinem Wagen auf einer Gemeindestraße von seinem Wohnsitz kommend in Richtung St. Ruprecht-Falkendorf unterwegs gewesen. Dabei kam er aus unbekannter Ursache links von der Fahrbahn ab und stürzte rund 150 Meter weit eine Wiese hinunter. Der Verunglückte wurde von einem nachkommenden Pkw-Lenker aus dem Auto befreit und den Abhang nach oben gebracht. Als der Zeuge jedoch mit dem Mobiltelefon die Einsatzkräfte verständigte, machte sich der 49-Jährige plötzlich bergwärts davon. Eine sofort eingeleitete Suchaktion verlief bis jetzt ergebnislos.