© Tourismus Salzburg/Günter Breitegger

Chronik Österreich
03/28/2019

Steinschlag vom Salzburger Mönchsberg beschädigte Pkw

Verletzt wurde niemand. Großer Felssturz in Hüttschlag im Pongau.

Einige herabfallende Steine aus der Mönchsbergwand haben am Mittwochnachmittag in der Gstättengasse in der Stadt Salzburg ein Auto beschädigt. Die Steinbrocken durchschlugen die Heckscheibe des Pkw. Verletzt wurde niemand, teilte die Polizei mit. Die Gstättengasse war im gefährdeten Bereich für zwei Stunden gesperrt.

Wesentlich größer war ein Felssturz im Ortsteil Karteis in der Gemeinde Hüttschlag im Pongauer Großarltal. Dienstagmittag sind etwa 2.500 Kubikmeter Gestein rund 300 Meter bis zum Talboden gestützt. Es waren weder Personen noch Gebäude betroffen, ein Wirtschaftsweg wurde zerstört. Die größten Blöcke haben ein Gewicht von etwa 250 Tonnen.

In dem Gebiet droht noch ein Großblock abzustürzen, hat Landesgeologe Gerald Valentin nach einer Begutachtung festgestellt. Vorsorglich wurde ein Wanderweg gesperrt. Nach der Schneeschmelze soll über eine mögliche Freigabe entschieden werden, hieß es in der Landeskorrespondenz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.