Obersteirer von Bettler attackiert und verletzt

Spaziergänger leuchteten mit Taschenlampe auf Notquartier. Sechs Rumänen griffen sie daraufhin an.

Zwei Obersteirer sind in der Nacht auf Mittwoch in Schladming (Bezirk Liezen) von sechs Bettlern aus Rumänien angegriffen und verletzt worden, teilte die Landespolizeidirektion am Donnerstag mit. Die Männer - 40 und 46 Jahre - hatten zuvor bei einem Spaziergang das "Quartier" unter einer Brücke entdeckt und mit einer Taschenlampe näher betrachtet. Drei Bettler wurden festgenommen, drei angezeigt.

Die Gruppe von Bettlern dürfte sich seit einiger Zeit im Ennstal aufhalten: Zwei Männer waren vorige Woche in Schladming von der Polizei kontrolliert worden, wie ein Beamter der örtlichen Inspektion auf APA-Anfrage sagte. Fünf Männer und eine Frau hatten ihre Unterkunft in einem Hohlraum unterhalb der Niederlbrücke in Schladming aufgeschlagen. Als die beiden Spaziergänger aus dem Bezirk Liezen gegen 21.00 Uhr an der Brücke vorkamen, bemerkten sie einen dort stehenden Mann. Da ihnen die Situation verdächtig vorkam, kehrten sie nach einiger Zeit zur Brücke zurück und beleuchteten mit einer Taschenlampe den Ort.

Plötzlich wurden sie von einem der Bettler mit einem Holzstock attackiert. Im selben Moment trafen offenbar weitere Bettler mit einem Pkw mit bulgarischem Kennzeichen an der Brücke ein und gingen ebenfalls auf die Einheimischen los. Dann ließen die Angreifer von ihren Opfern ab und flüchteten. Die Obersteirer gingen sofort zur Polizei und danach ins nahe Diakonissenkrankenhaus, wo sie ambulant behandelt wurden.

Angreifer von Polizei gestellt

Die sechs Flüchtigen wurden gegen 7.00 Uhr am Mittwoch auf der Ennstalbundesstraße (B320) bei Mandling in ihrem Pkw von der Polizei gestellt. Warum die Rumänen im Alter zwischen 20 und 37 Jahren die Obersteirer attackiert hatten, war noch Gegenstand der Ermittlungen, hieß es seitens der Polizei. Drei der Festgenommenen werden nach dem Abschluss der Erhebungen in die Justizanstalt Leoben eingeliefert. Die drei anderen werden auf freiem Fuß angezeigt.

( Agenturen , tan ) Erstellt am 17.03.2016