Chronik | Österreich
29.06.2018

Steiermark: Drei Männer sprangen aus Lkw und rannten weg

Der Lenker erlebte eine Überraschung beim Entladen. Die blinden Passagiere wollten nach Frankreich.

Ein Lenker aus Mazedonien hat am Donnerstag beim Entladen seines Fahrzeuges in der Weststeiermark eine Überraschung erlebt: Als er den Anhänger öffnete, sprangen plötzlich drei junge Männer heraus und rannten weg. Nach Angaben der Polizei wurde eine Fahndung eingeleitet, bei der die drei schließlich im Bereich eines Einkaufszentrums entdeckt wurden.

Der 40-Jährige Lenker wollte den Lkw in Lannach (Bezirk Deutschlandsberg) bei einer Firma entladen, als die drei Männer im Alter von 21, 23 und 28 Jahren heraussprangen. Sie stammen aus Bangladesch und dürften von Mazedonien über Serbien und Slowenien nach Österreich gekommen sein. Die Männer befanden sich offenbar seit Tagen im Lkw, nach eigenen Angaben wollten sie weiter nach Frankreich. Sie hatten keine Papiere bei sich und wurden ins Polizeianhaltezentrum nach Graz gebracht. Das weitere Verfahren wird vom Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) geführt.