Chronik | Österreich
07.09.2018

Steiermark: 65-jähriger bei Forstarbeiten tödlich verunglückt

Pensionist wurde von zersplitternder Esche am Oberkörper getroffen.

Ein 65-Jähriger aus Maria Lankowitz im weststeirischen Bezirk Voitsberg ist am Donnerstag bei einem Forstunfall ums Leben gekommen, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Der Mann war mit Schlägerungsarbeiten nahe seines Wohnhauses beschäftigt gewesen, als eine eben gefällte Esche zersplitterte und ihn im Brustbereich traf. Der Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der Pensionist war knapp vor Mittag alleine in dem Waldstück gewesen. Beim Fällen des etwa 25 Meter hohen Baumes splitterte dieser in einer Höhe von etwa vier Metern plötzlich ab und traf den Mann. Seine Frau fand ihn später regungslos am Boden liegend und verständigte sofort die Rettungskräfte.