© KURIER

Chronik Österreich
01/18/2020

Spät aber doch: Neuschnee auch in Wien

Das dritte Jännerwochenende bringt Schneefälle in Berg und Tal

In dem bisher schneearmen Jänner gab es am Samstag den lange erwarteten Schneefall. Dank einer Kaltfront, die sich von Westen her über ganz Österreich ausbreitet, fielen in den höheren Lagen der östlichen Nordalpen 25 cm Neuschnee. Heute, Sonntag, könnten noch einmal 10 cm dazukommen, prognostiziert Meteorologe Michele Salmi vom Wetterdienst Ubimet.

Dünne Schneedecke in Wien

Auch vor dem Flachland inklusive Wien machte das Schneegestöber nicht Halt. In der Bundeshauptstadt bildete sich zum ersten Mal in diesem Winter eine dünne Schneedecke. Der befürchtete Totalausfall in puncto Schnee im östlichen Flachland bleibt somit aus. Auch in der Grenzgegend Waldviertel/Weinviertel war es kurzfristig winterlich, bevor sich am Nachmittag Schneeregen ausbreitete.

Weiter Schnee

Bis Sonntagabend dürfte es vom Salzkammergut über die Eisenwurzen und das Mariazellerland bis zum Wienerwald weiter schneien. Laut Ubimet sind auch abseits der Berge in Niederösterreich, Wien und dem Burgenland wieder Flocken möglich. Je nach Temperatur könne es sich aber ebenso um Regen handeln. In der Nacht auf Montag klingt der Schneefall schließlich im ganzen Land ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.