© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
04/19/2019

Sieben Verletzte bei Auffahrunfall in Tirol

An allen drei involvierten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden bzw. Totalschaden.

Ein Auffahrunfall hat am Freitag auf der Brennerbundesstraße in Mühlbachl (Bezirk Innsbruck Land) sieben Verletzte gefordert. Eine 28-Jährige bremste ihren Pkw wegen des beabsichtigten Abbiegens des Fahrers vor ihr, eines 82-Jährigen, ab. Daraufhin prallte ein dahinter fahrender 41-Jähriger in das Heck des Autos der Frau, das daraufhin wiederum auf den Pkw des 82-Jährigen geschoben wurde.

Die Lenker der drei Pkw, die 77-jährige Ehefrau des 82-Jährigen sowie drei im Auto der 28-Jährigen mitfahrende Personen wurden dabei verletzt. Die Verletzten, allesamt aus dem Bezirk Innsbruck Land, wurden in die Krankenhäuser Innsbruck bzw. Hall in Tirol eingeliefert. An allen drei Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden bzw. Totalschaden.

Die Brennerbundesstraße war während der Unfallaufnahme für den gesamten Verkehr gesperrt. Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Mühlbachl mit drei Fahrzeugen und 18 Mann, das Rote Kreuz Steinach, Innsbruck, Fulpmes und Schönberg mit sechs Fahrzeugen und zwölf Mann, ein Notarzthubschrauber sowie die Polizei mit sechs Fahrzeugen und zwölf Beamten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.