180 Feuerwehrmitglieder kämpften gegen die Flammen

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
09/19/2019

Serie von Kleinbränden in Grazer Mehrparteienhaus

Ein Unbekannter hat seit Mitte August Müllcontainer, Fußmatten, Prospekte und Postfächer angezündet. Ermittlungen laufen.

Ein Unbekannter legt seit Mitte August ständig Kleinbrände in einem Mehrparteienhaus im Grazer Stadtbezirk Ries. Bisher wurden Müllcontainer, Fußmatten, Balkone, Prospekte und Postfächer angezündet. Laut Polizei gab es keine Verletzten. Zuletzt warf der Brandstifter in der Nacht auf Donnerstag ein brennendes Geschirrtuch auf einen Balkon. Die Ermittlungen liefen, wie die Polizei mitteilte.

Eine Mieterin in dem Haus im östlichen Stadtbezirk Ries hatte knapp vor Mitternacht über ein gekipptes Fenster Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr sowie eine Nachbarin verständigt, die mit Wasser noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte den Brand gelöscht hatte. Ein Unbekannter hatte ein brennendes Geschirrtuch auf den Balkon im Hochparterre geworfen, worauf ein Fleckerlteppich Feuer gefangen hatte. Verletzt wurde niemand.

Am 12. August hatte es zum ersten Mal im Müllraum des Mehrparteienhauses gebrannt, ein Müllcontainer war angesteckt worden. In der Zeit zwischen 13. und 17. September wurden Prospekte im Keller bzw. in Postfächern in Brand gesetzt. Am Dienstagabend zündete der Täter schließlich die Fußmatte vor einer Wohnung an. Alle fünf Brände konnten jeweils rasch gelöscht werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.