© APA/BARBARA GINDL

Salzburg
03/24/2014

Schulkollegen mit Messer bedroht

Am Polytechnikum Salzburg kam es am Montag zu einem Polizeieinsatz.

Eine Auseinandersetzung unter Schulkollegen hat am Montag zu einem Polizeieinsatz am Polytechnikum Salzburg geführt. Ein Schüler soll einen anderen mit einem Messer bedroht haben. Gleich mehrere Polizeistreifen wurden zu der Schule in die Paris-Lodron-Straße beordert, nachdem der Direktor die Exekutive verständigt hatte.

Laut dem Direktor Günther Wimmer hat sich der Zwischenfall am Ende einer Unterrichtsstunde ereignet. "Die Situation ist deeskalierend gelöst worden. Es ist nichts passiert." Die Beamten würden derzeit den Sachverhalt erheben. Die betroffenen Schüler und auch Zeugen werden einvernommen

Mögliche Suspendierung

Der Schüler sei auf die zuständige Polizeidienststelle mitgenommen worden, um den Vorfall "in Ruhe abzuklären", sagte Stadtpolizeikommandant Manfred Lindenthaler. Welche Konsequenzen dem Burschen blühen, war vorerst ebenfalls unklar. "Die Schulbehörde wird die nötigen Schritte einleiten. Bei einem gröberen Vorfall könnte eine Suspendierung des Schülers stattfinden", erklärte der Leiter der Präsidialabteilung im Salzburger Landeschulrat, Markus Leitner.

Der Direktor der Schule sagte, die zuständige Behörde wisse über die Bedrohung Bescheid, der Bezirksschulinspektor sei informiert worden. Welche Maßnahmen in die Wege geleitet werden, darüber müsse noch beraten werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.