Hinweise über die Täter nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

© LANDESPOLIZEIDIREKTION SALZBURG

Salzburg
01/23/2017

Schreckschüsse bei Überfall auf Salzburger Wettlokal

Die zwei mutmaßlichen Täter entkamen mit einigen tausend Euro Bargeld. Verletzt wurde niemand.

Bei einem Raubüberfall auf ein Wettlokal im Salzburger Stadtteil Liefering am Sonntagabend hat einer der beiden Täter Schreckschüsse abgefeuert und die Angestellte mit der Waffe bedroht. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Der Komplize raubte einige tausend Euro Bargeld aus einem Tresor, dann machten sich die bisher unbekannten Männer aus dem Staub.

Fahndung ohne Erfolg

Die Fahndung verlief bisher ohne Erfolg. Zum Zeitpunkt des Überfalls um 22.45 Uhr befanden sich die 40-jährige Mitarbeiterin und sieben offensichtliche Kunden im Lokal, die bei den Automaten spielten. Plötzlich zog einer der anwesenden Männer eine Pistole aus der Jacke und gab die Schüsse "ziellos" ab, wie Polizeisprecher Hannes Hollweger am Montag auf Anfrage schilderte. „Erste Ermittlungen zufolge handelte es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole.“

Während der Räuber zumindest zwei Schüsse abfeuerte, schrie er die Angestellte mit den Worten "Geld her" an. Der Mittäter lief hinter den Kassenbereich und entnahm das Bargeld aus dem unversperrten Standtresor. Die Männer dürften laut Polizei zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Das Landeskriminalamt Salzburg hat die Ermittlungen übernommen. Am Montag wurden noch Zeugen befragt. Die Überwachungskamera hat gute Bilder von dem Überfall geliefert.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare