Chronik Österreich

Salzburger Unternehmer um über 100.000 Euro betrogen

Der Mann hatte Rolex-Uhren und Elektro-Bikes nach England geliefert. Die Zahlung über die Kreditkarte ist aber nie erfolgt.

11/05/2019, 09:42 AM

Mehr als 100.000 Euro Schaden hat ein Salzburger Geschäftsmann bei einem Handel mit einem englischen Partner erlitten. Der Geschäftsführer des Elektrosporthandels hatte dem Briten mehrere Rolex-Uhren, Elektrofahrräder und -motorräder zum Verkauf angeboten und diese dann auch auf die Insel geliefert. Geld dafür sah er aber keines, berichtete die Landespolizeidirektion am Dienstag.

Der Salzburger hatte die wertvollen Uhren in Österreich erworben und wollte sie dann gemeinsam mit den Zweirädern nach England weiterverkaufen. Der Kunde sagte die Bezahlung mit Kreditkarte über eine "Payment-Service"-Firma zu. "Es ist aber zu keiner Transaktion gekommen, weil mit der Karte etwas nicht gepasst hat", sagte eine Polizeisprecherin. Am Montag ging der Unternehmer in Salzburg zur Polizei und erstattete Betrugsanzeige.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Salzburger Unternehmer um über 100.000 Euro betrogen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat