Chronik | Österreich
05.04.2018

Salzburg: Wiener bei Alpinunfall im Pinzgau getötet

Der Wanderer ist in der Nähe der Einsiedelei bei Saalfelden abgestürzt.

In den Bergen bei Saalfelden im Salzburger Pinzgau ist am Mittwochvormittag ein Wanderer in den Tod gestürzt. Der 54-jährige Wiener wollte alleine über den sogenannten Fuchssteig Richtung Steinalm aufsteigen. Etwa 200 Meter unterhalb der bekannten Einsiedelei am Palfen stürzte der Mann aus unbekanntem Grund ab, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Eine Wanderin beobachtete gegen 11.00 Uhr den Absturz des Mannes und schlug sofort Alarm. Helfer der Bergrettung, des Roten Kreuzes und ein Bergrettungs-Arzt stiegen zur Absturzstelle. Dort konnten sie aber nur mehr den Tod des 54-Jährigen feststellen.