Besitzer Anton Santner begutachtet den Schaden am "Sauna-Tempel" in Salzburg.

© APA/FRANZ NEUMAYR

Salzburg: Felsplatte stürzte direkt vor Bordell
07/11/2013

Salzburg: Felsplatte stürzte direkt vor Bordell

Fünf Tonnen schwere Gesteinsplatte löste sich von Kapuzinerberg - zum Glück niemand verletzt.

Ich bin im Keller im Büro gesessen. Plötzlich hat es wild gerumpelt, dann war ein gewaltiger Tuscher zu hören. Ich hab’ geglaubt jetzt ist alles aus und das Haus stürzt ein“, erzählt Toni Santner, Mitbesitzer des Salzburger Bordells „Sauna-Tempel“.

Steine seien durch das Fenster geflogen. Er habe sich ins Erdgeschoß und weiter auf die Terrasse geflüchtet. „Dort war eine große Staubwolke und ich hab’ kaum etwas gesehen“, schildert Santner. Dann erkannte er jedoch das ganze Ausmaß der Katastrophe: Eine fünf Tonnen schwere Felsplatte hatte sich aus der Wand des Kapuzinerbergs gelöst und war rund 60 Meter tief auf den Bordell-Parkplatz gestürzt. „Jetzt ist dort ein Krater zu sehen“, sagt Santner.

Beim Aufprall teilte sich die Platte in vier große, 500 bis 800 Kilo schwere und mehrere kleinere Brocken, die herumgeschleudert wurden. Das Resultat: Im ersten Stock des Sauna-Tempels klafft in der Außenwand ein großes Loch. Das Zimmer dahinter ist verwüstet. Ein aus der Wand gerissener Heizkörper demolierte unter anderem einen Massagetisch. Santner: „Man darf sich gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn dort schon jemand gelegen hätte.“

Neben dem Hauseingang ist ebenfalls ein großes Stück Mauerwerk weggeschlagen, eine davor aufgestellte Venus-Statue wurde zertrümmert. „Zum Glück war außer mir niemand da, eine halbe Stunde später sind bereits die ersten Mädchen gekommen“, sagt der Bordell-Chef.

Der Schaden sei durch die Versicherung gedeckt. Felsputzer des Magistrats prüften am Nachmittag die Wand und säuberten sie von lockerem Gestein. Landesgeologe Rainer Braunstingl vermutet Verwitterung als Unglücksursache: „Zwischen Felsplatte und Wand dürfte eine Kluft entstanden sein. Die starken Regenfälle im Juni haben die Platte gelockert.“

Karte

https://maps.google.de/maps/ms?msa=0&msid=200939101043666731304.0004e13a40fb1a61e3992&hl=de&ie=UTF8&t=h&ll=47.806482,13.065823&spn=0.002522,0.004828&z=17&output=embed 450 350 no {"frameborder":"0","marginheight":"0","marginwidth":"0"} Felssturz in Salzburg-Stadt auf einer größeren Karte anzeigen
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.