Symbolfoto

© dapd/Ronald Zak

Chronik Österreich
01/11/2019

Salzburg: 18 Personen in Seniorenheim an Noroviren erkrankt

Es handelt es sich um 13 Bewohner und fünf Mitarbeiter des Seniorenwohnhauses Hellbrunn.

In einem Altersheim in der Stadt Salzburg sind 18 Personen an einer Norovirus-Infektion erkrankt. Wie das städtische Informationszentrum am Freitag berichtete, handelt es sich um 13 Bewohner und fünf Mitarbeiter des Seniorenwohnhauses Hellbrunn. Es seien sämtliche Hygienemaßnahmen umgesetzt worden.

Der Speisesaal und das Cafe waren vorerst geschlossen. Die Bewohner nahmen die Speisen in ihren Zimmern zu sich. Um die Gefahr weiterer Ansteckungen zu verringern, wurden gemeinschaftliche Veranstaltungen abgesagt. Der Virus habe sich auf das Haupthaus beschränkt, erklärte Ernst Hörzing, Leiter der städtischen Senioreneinrichtungen. "Durch die umgehende und strikte Umsetzung des Hygieneplans hoffen wir, dass es zu keiner Ausbreitung auf die weiteren Wohnhäuser kommt."

Die Betroffenen leiden an Durchfall und Erbrechen. Noroviren treten hauptsächlich im Winterhalbjahr auf. Wechselhaftes Wetter mit Temperaturschwankungen begünstigt die Verbreitung der Viren vor allem dort, wo viele Menschen zusammenkommen.