Chronik | Österreich
22.04.2017

Rund 15 Personen in Rauferei in Salzburger Innenstadt involviert

Polizei fahndet nach 21-jährigem Russen.

Ein Raufhandel in der Salzburger Innenstadt mit rund 15 involvierten Personen hat am Samstag in den frühen Morgenstunden mehrere Verletzte gefordert. Noch hat die Polizei nicht alle Beteiligten ausgeforscht, ausgegangen sein dürfte die Auseinandersetzung aber von einem 21-jährigen Russen, der in Salzburg wohnt. Er attackierte zunächst einen 20-jährigen Flachgauer und einen 21-jährigen Kasachen.

Darauf wurde er selbst von mehreren noch nicht identifizierten Personen mit Faustschlägen attackiert. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete der Russe. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, verloren ihn aber im Gassengewirr aus den Augen. Eine Zeugin konnte der Polizei aber seinen Namen nennen. Die Polizei ermittelt gegen mehrere Täter, vier davon konnten bereits namhaft gemacht werden.

Der 20-jährige Flachgauer wurde durch mehrere Fauststöße in sein Gesicht so schwer verletzt, dass er kurzzeitig bewusstlos war. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Kasache und ein weiteres Opfer des Russen, ein 17-jähriger Österreicher, wurden ebenfalls verletzt. Der Grund für die Auseinandersetzung stand zunächst noch nicht fest.