(Symbolbild)

© KURIER/Gerhard Deutsch

Chronik Österreich
04/04/2019

Rund 100 Pkw in der Stadt Salzburg mit Eisenstangen beschädigt

Drei Jugendliche haben laut Polizei die Tat bereits gestanden. Gesamtschaden dürfte "nicht unerheblich sein".

Drei Burschen im Alter von zwölf, 14 und 15 Jahren haben in der Nacht auf Donnerstag laut Polizei 80 bis 100 Pkw mit Eisenstangen beschädigt. Zeugen beobachteten die Tat, alarmierten die Polizei und konnten zwei Verdächtige bis zum Eintreffen der Beamten anhalten. Dem 15-Jährigen gelang zunächst die Flucht. Er wurde wenig später ausgeforscht.

Alle drei Beschuldigten zeigten sich polizeilichen Informationen zufolge geständig. Das Motiv der Tat in den Stadtteilen Lehen und Itzling war am Donnerstagnachmittag noch unklar. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass die Jugendlichen mit gestohlenen Fahrrädern auf öffentlichen Straßen herumfuhren und dann wahllos mit Eisenstangen auf geparkte Autos einschlugen und dabei auch Seitenspiegel abschlugen.

Der Gesamtschaden dürfte laut einem Polizeisprecher nicht unerheblich sein. Die Schadenshöhe muss aber noch erhoben werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.