Tourenskigeher unterwegs am Rettenbachferner in Sölden. (Symbolbild)

© APA/HANS KLAUS TECHT

Tirol:
03/06/2017

Rettenbachferner: Zwei Deutsche stürzten in dieselbe Gletscherspalte

Beide Wintersportler wurden von Pisten- bzw. Bergrettung geborgen.

Zwei deutsche Urlauber sind am Sonntag am Rettenbachferner in Sölden (Bezirk Imst) im freien Skiraum unabhängig voneinander in dieselbe Gletscherspalte gestürzt. Laut Polizei erwischte es zunächst gegen 11.30 Uhr einen 30-Jährigen. Kurze Zeit später fiel ein 29-Jähriger, der offenbar der Spur seines Vorgängers gefolgt sein dürfte, in dieselbe Spalte.

Beide Wintersportler wurden von Pisten- bzw. Bergrettung geborgen. Während der 30-Jährige in rund drei Metern Tiefe zu liegen kam und unverletzt blieb, stürzte der 29-Jährige rund 15 Meter ab. Er wurde mit einer Knieverletzung per Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Zams geflogen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.