Chronik | Österreich
17.11.2018

Raucherinnen vor Wohnblock mit Flüssigkeit verätzt

Ein Bewohner dürfte sich vom Rauch gestört gefühlt haben. Die drei Frauen erlitten Verätzungen ersten Grades.

Drei Frauen sind beim Rauchen vor einem Wohnblock in Klagenfurt von einem Unbekannten mit einer Flüssigkeit übergossen worden. Im Krankenhaus wurden bei den Opfern Verätzungen ersten Grades festgestellt und behandelt.

Laut ORF Kärnten machten die drei Frauen gegen Mittag eine Zigarettenpause. Ein Bewohner des Wohnblocks dürfte sich dabei vom Rauch gestört gefühlt haben. Er schüttete vom Balkon aus eine Flüssigkeit auf die Frauen.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei bereits am 25. Oktober, wurde aber damals nicht angezeigt. Erst durch die Verletzungsanzeige gelangte der Fall zur Polizei.