(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
07/10/2019

Raubüberfall in Einfamilienhaus im Bezirk Klagenfurt-Land

Die Täter flüchteten mit einem Möbeltresor, der Gesamtschaden ist derzeit noch unbekannt.

In Köttmannsdorf (Bezirk Klagenfurt-Land) haben in der Nacht auf Mittwoch zwei bis drei unbekannte Täter einen Raubüberfall auf ein Wohnhaus verübt. Dabei wurden der Hauseigentümer und eine weitere zum Tatzeitpunkt im Haus befindliche Frau, eine 24-Stunden-Pflegerin, geknebelt. Die Täter flüchteten mit einem Möbeltresor, der Gesamtschaden ist derzeit noch unbekannt.

Die Mutter des Hauseigentümers, die sich ebenfalls im Gebäude befand, schlief während des Vorfalls und bekam davon nichts mit. Der Mann, der unbestimmten Grades verletzt wurde, konnte sich nach 30 bis 45 Minuten selbst befreien und verständigte über den Balkon die Nachbarn, diese wiederum die Polizei.

Da die Täter maskiert waren, konnte weder die Pflegerin, in deren Zimmer nicht einmal das Licht eingeschaltet wurde, noch der Hauseigentümer eine Personsbeschreibung abgeben. Es wurde lediglich angegeben, dass die lediglich dass die Personen mit Kappen maskiert waren.