© KURIER/Vogel

Tirol
08/26/2013

Radrennfahrer stirbt nach Unfall

Der Niederländer erlag nach einer Kollision mit einem PKW seinen Verletzungen.

Schwere Unfälle hielten Polizei und Rettung am Wochenende auf Trab. Zu einem tragischen Zwischenfall kam es am Sonntagnachmittag bei einem Radrennen in Kirchdorf in Tirol. Ersten Informationen zufolge kollidierten drei Teilnehmer auf der B 176 frontal mit einem entgegenkommenden Pkw.

Bei dem Zusammenstoß wurde ein Radler getötet. Bei dem Mann soll es sich um einen 58-jährigen Holländer handeln. Ein weiterer Sportler, ein 38-jähriger Mann aus Bayern, wurde schwer verletzt. Der dritte Teilnehmer wurde ins Krankenhaus nach St. Johann gebracht. Zwei Notarzthubschrauber und zahlreiche Rettungsautos standen im Einsatz. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, wird noch untersucht.

Eine Fahrt auf der Südsteirischen Grenzstraße endete am Samstag für einen 26-jährigen Beifahrer tödlich: Der gleichaltrige Lenker war in einer Kurve auf die linke Straßenseite geraten, gegen ein anderes Auto gefahren und über eine Böschung geschlittert. Dabei erlitt sein mitfahrender Freund einen Genickbruch.

Gerettet

Glück hatte ein 25-jähriger Oberösterreicher, der auf der A25 bei Pucking (Bezirk Linz-Land) die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und von der Autobahn auf ein Feld stürzte. Der Wagen begann sofort zu brennen. Der 25-Jährige konnte sich nicht selbst nicht aus dem Wrack befreien. Ein vorbeikommender Autofahrer rettete ihn aus dem Fahrzeug. Unmittelbar danach stand der Wagen in Vollbrand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.