Debate on speed limit on the German autobahn

© EPA / LUKAS BARTH-TUTTAS

Chronik Österreich
01/10/2020

"Qualitätspickerl" für 182 Autobahnkilometer 2019

Bei den Sicherheitsüberprüfungen der Asfinag wurden im vergangenen Jahr 182 Kilometer kontrolliert.

von Kevin Kada

Seit 2004 testen Experten der Asfinag jährlich mittels "Road Safety Inspections" (RSI) das hochrangige Straßennetz in Österreich. So wurden auch 2019 insgesamt 182 Kilometer auf Herz und Nieren geprüft. "RSI-Prüfungen sind gleichsam das Qualitätspickerl für unsere Autobahnen und Schnellstraßen", erklärt Christian Ebner, Geschäftsführer der Asfinag Service Gesellschaft.

Kontrolliert werden dabei auf den Straßen unter anderem die Linienführung der Bodenmarkierungen oder auch Rückhaltesysteme wie Leitschienen und Anpralldämpfer. Die Checks führen zertifizierte Inspektoren nach einem standardisierten Verfahren durch. "Wir lassen diese RSI-Prüfungen bei jedem Streckenabschnitt zumindest alle zehn Jahre durchführen", so Ebner.

Geprüfte Streckenabschnitte

2019 waren bei den jährlichen Überprüfungen folgende Streckenabschnitte im Fokus:

  • A2 Guntramsdorf - Traiskirchen
  • A2 Wr. Neustadt West – Seebenstein
  • A2 Ilz-FürstenfeldSinabelkirchen          
  • A2 Knoten Graz Ost – Mooskirchen         
  • A4 Stadionbrücke – Knoten Prater – Flughafen Wien Schwechat         
  • A4 Kilometer 28,6 – Bruck/Leitha Ost      
  • A9 Treglwang – Mautern/Stmk     
  • A23 Altmannsdorfer Str. –  Gürtel/Landstraßer Hauptstraße
  • A23 Kilometer 10,0 – Knoten Kaisermühlen             
  • S2/S1 Hermann-Gebauer-Straße – Knoten Korneuburg West      
  • S3 Knoten Stockerau West – Hollabrunn Süd         
  • S6 Südliches Tunnelportal SemmeringMürzzuschlag West         
  • S31 Knoten Eisenstadt – Knoten Mattersburg       

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare