Symbolbild.

© DPA/Jens

Salzburg
11/28/2013

Polizist mit fast zwei Promille aufgehalten

Der 53-Jährige war mit dem Rad gegen einen Laternenmast geprallt.

In Salzburg soll laut Medienberichten im vergangenen August der Kommandant einer Polizeiinspektion im Salzburger Pongau mit fast zwei Promille Alkohol im Blut erwischt worden sein. Ein Sprecher der Polizei bestätigte am Donnerstag den Vorfall, wollte sich aber nicht zu Details äußern.

Der 53-Jährige soll in Bad Hofgastein am Nachmittag mit seinem Rad eine steile Landstraße hinabgefahren und dabei im Rausch gegen einen metallenen Laternenmast geprallt sein. Der Polizist dürfte sich danach trotz Verletzung in ein Lokal neben der Unfallstelle gesetzt haben.

Dort forderten zwei Polizisten den Mann kurz darauf zum Alko-Test auf. Dieser flüchtete jedoch in Richtung seiner Wohnung, konnte aber von mehreren Männern gestellt werden. Ein Alko-Vortest ergab 1,98 Promille, den eigentlichen Alko-Test im Spital verweigerte der Verletzte.

Ein Sprecher der Polizei sagte, dass das Verwaltungsverfahren bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft bereits erledigt wurde, zusätzlich sei der Mann wegen eines Disziplinarvergehens angezeigt worden. "Dieses Verfahren läuft noch und ist noch nicht abgeschlossen." Der Polizist befand sich übrigens nicht im Dienst.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.