Chronik | Österreich
01.06.2018

Pkw gegen Linienbus: Drei Kinder sowie Autoinsassen verletzt

Eine 73-jährige Lenkerin hatte in Graz den Bus übersehen, prallte gegen die Tür. Der Wagen überschlug sich.

Mehrere Kinder sind Donnerstagabend in einem Grazer Linienbus bei der Kollision mit einem Auto verletzt worden. Die 73-jährige Lenkerin des Pkw hatte den Bus offenbar beim Verteilerkreis Webling übersehen und gegen eine Tür des Busses geprallt. Die Frau, ihr 71-jähriger Beifahrer sowie drei im Bus mitfahrende Kinder im Alter von drei, sieben und zwölf Jahren wurden verletzt, so die Polizei.

Die Autofahrerin wollte gegen 19.20 Uhr bei der Abfahrt vom Verteilerkreis in die Kärntner Straße einbiegen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Wagen der Pensionisten herumgeschleudert und überschlug sich. Die Frau wurde danach mit schweren Verletzungen in das UKH Graz gebracht. Ihr Beifahrer und die Kinder im Bus der Linie 32 kamen mit Blessuren davon.