Chronik | Österreich
13.08.2018

Pongau: Personenzug wegen Oberleitungsstörung evakuiert

Rund 70 Fahrgäste stiegen bei Hüttau in Busse um. Ursache des Defektes vorerst nicht bekannt.

Ein Personenzug mit rund 70 Fahrgästen ist heute, Montag, zwischen Pöham und Hüttau im Salzburger Pongau von Feuerwehr und Rotem Kreuz evakuiert worden. Der Intercity 719, der von Salzburg nach Graz unterwegs war, sei um 8.14 Uhr wegen einer Oberleitungsstörung im spannungslosen Bereich auf offener Strecke stehen geblieben, erklärte ÖBB Sprecher Robert Mosser gegenüber der APA.

Ersten Informationen zufolge waren um 9.30 Uhr alle Fahrgäste in Busse umgestiegen und in Richtung Graz unterwegs. Eine Diesellok werde die Garnitur des Intercitys zum nächsten Bahnhof schleppen, erklärte Mosser. Der Schaden wird von Technikern behoben. Die Ursache des Defektes war vorerst nicht bekannt.