Die Kurzparkzonen in Graz werden ab Montag wieder kontrolliert

© Elisabeth Holzer

Chronik Österreich
05/02/2020

Parken nicht mehr gratis: Graz und Linz kontrollieren wieder

Seit Mitte März überwachten viele Städte und Gemeinde die Stellflächen für Pkw nicht mehr. Damit ist Schluss.

Eine  - für Autofahrer durchaus angenehme - Nebenerscheinung der Corona-Krise nähert sich ihrem Ende: Das kostenlose Parken in den Städten ist vorüber. Viele Städte und Gemeinden setzten die Überwachung von gebührenpflichtigen Stellflächen Mitte März aus.

In Graz und Linz beginnt der Normalbetrieb kommenden Montag. Autofahrer müssen dann wieder fürs Parken zahlen oder eine gültige Ausnahmegenehmigung für ihre Pkw besitzen.

Ähnliche Lage in anderen Städten

Laut Autofahrerklub ÖAMTC  ist die Lage in weiteren Städten ähnlich: Bruck an der Mur, Tulln, Schwechat, Hollabrunn und Mistelbach kontrollieren ebenfalls wieder.

Die meisten anderen Kommunen sind bereits zum alten System zurückgekehrt. In Innsbruck und Klagenfurt setzte die Parkraumbewirtschaftung heute, Samstag, wieder ein, in Wien und Salzburg bereits am 27. April.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.